The Versatility Factor

Nach mehr als 2 Jahren Projektarbeit wurde im November 2016 das Buch „The Versatility Factor – Strategies for Building High-Performing Relationships“ veröffentlicht. Es entstand in enger Zusammenarbeit von John Myers, CEO der Tracom Group, der sich seit über 30 Jahren mit dem SOCIAL STYLE Modell und seiner Weiterentwicklung beschäftigt, und Dr. Henning Pfaffhausen, der das Modell seit mehr als 20 Jahren in der Beratung von Unternehmen und dem Coaching von Führungskräften einsetzt.

The Versatility Factor Cover

In ihrem gemeinsamen Buch haben die beiden Autoren ihre umfangreichen Erkenntnisse aus dem Einsatz des SOCIAL STYLE Modells bei Führungskräften, im Vertrieb und in Projektteams zusammengefasst. Dabei wurde deutlich, dass die Vielseitigkeit, d.h. die Fähigkeit von Menschen, sich an verschiedene Personen und Situationen anzupassen – mehr noch als Intelligenz, Ausbildung oder Berufserfahrung – ein wesentlicher Erfolgsfaktor nicht nur im Berufsleben ist!

Neben der Einführung des wissenschaftlichen Modells und der Komponenten der Vielseitigkeit werden konkrete Strategien vorgestellt, mit denen die Kommunikation und Zusammenarbeit mit anderen Menschen effektiver gestaltet werden kann. Während der Schwerpunkt des Buches auf der Anwendung für Führungskräfte, im Umgang mit Kunden und innerhalb von Teams liegt, wird auch die Relevanz im Bereich von Partnerschaft und Familie aufgezeigt. Aufgrund der zunehmend internationalen und virtuellen Zusammenarbeit in unserem Berufsalltag werden diesen Themen ebenfalls eigene Kapitel gewidmet.

Die deutsche Übersetzung des Buches ist in 2017 geplant.

Zukunft Training April 2014

Bild ZT-Artikel 1000 x 297

Niemand wird heutzutage ernsthaft bezweifeln, dass wir einzigartige Menschen sind, die den Wunsch haben, auf individuelle Weise angesprochen und behandelt zu werden. Aber wie unterschiedlich sind wir wirklich? Verhaltensforscher haben in den vergangenen 100 Jahren nachgewiesen, dass nur 25% der Menschen so sind wie wir. Somit unterscheiden sich 75% der Menschen, denen wir in unserem Berufs- und Privat­leben begegnen, grundlegend von uns in der Art und Weise wie sie …

  • Probleme angehen,
  • ihre Gefühlen zeigen,
  • Entscheidungen treffen,
  • Risiken eingehen,
  • mit Zeit umgehen oder
  • auf Konflikte reagieren.

Diese Unterschiede sind nicht die einzigen Quellen zwischenmenschlicher Spannungen, aber Forschungen zeigen uns, dass sie zumeist die Hauptursache gestörter Beziehungen sind. Egal ob am Arbeitsplatz oder Zuhause, in letzter Konsequenz entscheidet unsere Fähigkeit, mit diesen Unterschieden umzugehen, über Erfolg und Zufriedenheit in unserem Leben.

Obwohl Menschen letztendlich unberechenbar sind, ermöglicht das Social Style™ Modell, das Verhalten anderer Menschen besser zu „lesen“ und bis zu einem gewissen Grad vorher­zusagen. Funktioniert das wirklich? Absolut! Mit dem Social Style™ Modell steht Unternehmen ein wissenschaftlich robustes und weltweit eingesetztes Instrument zur Verfügung, das im Rahmen von Führungskräfte- und Vertriebstrainings sowie bei der Teamentwicklung und im Coaching hervorragende Dienste leisten kann.

Lesen Sie den gesamten Artikel …

Social Style™ und Situational Leadership

Situational Leadership® II* ist ein populäres Instrument zur Entwicklung von Führungskräften. Es beschreibt vier Führungsstile bzw. -strategien, die jeweils abhängig vom Entwicklungsstand eines Mitarbeiters (d.h. seinem Fachwissen, seinen Fertigkeiten sowie seiner Bereitschaft bzw. Motivation) verwendet werden können.

Das Social Style™ Modell kann die Effektivität dieser Strategien deutlich dadurch steigern, dass es die Konzepte um den Verhaltensstil des Mitarbeiters sowie den der Führungskraft selbst erweitert. Beispielsweise tendieren Führungskräfte dazu, bei der Beurteilung ihrer Mitarbeiter gegenüber deren Verhaltensstil voreingenommen zu sein. Es ist daher für Führungskräfte wichtig, sich des eigenen Verhaltensstils und dem ihrer Mitarbeiter bewusst zu sein. Ohne sich auf deren unterschiedlichen persönlichen Präferenzen anzupassen, läuft eine Führungskraft Gefahr, durch die Anwendung von standardisierten Verfahren nicht ausreichend individuell auf ihre Mitarbeiter einzugehen.

Situational Leadership® und Social Style™ Modell ergänzen sich hervorragend. Allerdings sind die Kenntnis der jeweils beteiligten Verhaltensstile und insbesondere die Anwendung der Konzepte der Anpassungsfähigkeit eine wesentliche Voraussetzung dafür, dass Führungskräfte das volle Potential des Situational Leadership® Ansatzes entfalten können.

Wenn Sie mehr über das Integration von Situational Leadership® und dem Social Style™ Modell erfahren wollen, stehen wir Ihnen gerne zu ausführlicheren Gesprächen zur Verfügung.

Situational Leadership® ist ein eingetragenes Warenzeichen des Center for Leadership Studies.